Due Diligence Investigations

Die Exportkontrolle beinhaltet unter anderem auch Sanktionslisten die namentlich den Handel mit bestimmten Unternehmen in sanktionierten Ländern verbieten. Doch Vorsicht. Es könnte sein, dass genau diese Firma mit der Sie eine Geschäftsbeziehung eingehen wollen nicht erwähnt wird, weil es sich dabei nur um eine kleine Beteiligung eines eigentlich sanktionierten Unternehmens handelt.

Problematisch sind auch Firmen, die auf der Sanktionsliste nicht auftauchen, weil sie in dem sanktionierten Land nicht registriert sind. Denn in vielen Ländern gibt es keine Registrierungsspflicht etwa nach deutschem Vorbild. Vielfach unterbleibt eine Registrierung auch, um die tatsächlichen Verhältnisse zu verschleiern. In diesen  Ländern üben sehr häufig militärische Stellen die tatsächliche Entscheidungsmacht in diesen Firmen aus. Wählen Sie deshalb eine Datenbank, die Zugriff auf Beteiligungsverhältnisse hat, die Ihnen indirekte oder Querbeteiligungen sowie den historischen Verlauf aufzeigt. Allerdings sind die dadurch erreichten Erkenntnisse eher mangelhaft insbesondere dann, wenn staatliche Stellen in den ausländischen Firmen das Sagen haben. Um absolut auf Nummer sicher zu gehen, empfehlen wir den Einsatz von KDM-Ermittlern, die ihnen auch bei internationalen Geschäften Hintergrundinformationen besorgen können.

Due Diligence Investigations